Share

 

Counter

Besucher:452396
Heute:21
Online:2
 

Jusos BW unterstützen Proteste gegen ACTA

Europa

Jusos kämpfen für ein freies Internet

Die Jusos Baden-Württemberg rufen zu öffentlichen Protesten gegen das ACTA-Projekt am 11. Februar 2012 auf. „Es ist wichtig, dass dieses Abkommen nicht zu Stande kommt. Wir fordern das Europaparlament auf, seine Zustimmung zu diesem Papier zu verweigern. Der Protest aus dem Netz muss mit Druck von der Straße Hand in Hand gehen“ so Mark Fischer, stellvertretender Juso-Landesvorsitzender.

Im „Anti-Counterfeiting Trade Agreement“ soll unter anderem festgeschrieben werden, dass Internetanbieter für Urheberrechtsverstöße ihrer Nutzer haftbar gemacht werden. Es wird eine Überwachung der Inhalte im Netz durch die Internetanbieter angestrebt. Außerdem soll Internetnutzenden bei dreimaligem Verstoß gegen das Urheberrecht der Internetzugang gesperrt werden. Das Internet würde mit diesen Maßnahmen einer totalen Überwachung unterliegen, die nicht nur das Web 2.0 in seiner Beschaffenheit bedroht, sondern auch auf weitere Bereiche der persönlichen Kommunikation ausgedehnt werden kann.

„Aufgrund der vielen verwendeten unbestimmten Rechtsbegriffe ist die Reichweite von ACTA nicht absehbar. Es besteht die Gefahr einer nicht zu tolerierenden Überwachung des Internets. Deswegen rufen wir zur umfangreichen Teilnahme an den Protesten am 11.02.2012 auf“, schließt Theresa Gaßmann, stellvertretende Juso-Landesvorsitzende.

 
 
 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

fhRecCGQMCtVhgKHZ

Hey,toller Blog!!Wir hoffen, Pepe fcbersteht alles gut!Ganz, ganz, ganz viel Erfolg und kommt gseund wieder =)Bis bald

Autor: Ticiane, Datum: 23.04.2012


zTnXxDJoIPcHxf

Lieber Heiko,da wir niemand auf Grund seenir religif6sen dcberzeugung ausschliedfen kann aus den religif6sen c4udferungen einzelner Sympathisanten kein Rfcckschluss auf die Mehrheitsmeinung der Gruppe gezoge werden. Bedenklich ist jedoch, Chucks offensichtliche Ne4he zur repulikanischen Partei in den USA.Da Chuck sich uns gegenfcber jedoch eindeutig zum Demokratischen Sozialismus bekannt hat, vertrauen wir darauf, dass er sich umgehend von anderen politischen Organisationen distanzieren wird.

Autor: Krissy, Datum: 23.04.2012