Share

 

Counter

Besucher:452453
Heute:21
Online:1
 

Erstmalige Wahl einer Doppelspitze

Pressemitteilungen

Jahreshauptversammlung 2014

Vergangenen Sonntag wählten die Jusos Rems-Murr auf ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand. Eine Neuerung bildete dabei die Einführung einer quotierten Doppelspitze, um hierarchische Strukturen aufzubrechen und als Signal nach außen, dass Frauen sich mehr in der Politik engagieren sollten. Als neue SprecherInnen wurden Denis Engelhardt und Anna Bayerlein gewählt.

Sükriye Eldemir wurde in ihrem Amt als Kreisgeschäftsführerin bestätigt. Maria Mauch-Felekidou ist neue Pressesprecherin und Nachfolgerin von Marcel Kühnert, welcher nicht mehr zur Wahl antrat. Er teilte mit, dass er sich in Zukunft mehr in seine Ehrenämter in Schorndorf einbringen möchte. Als weitere Mitglieder des Kreisvorstandes wurden Thilo Gaiser, Lukas Wildermuth und Kathrin Breitenbücher gewählt. Anna Bayerlein zeigte sich darüber erfreut, dass alle Juso Arbeitsgemeinschaften im Vorstand vertreten sind.
Die Jusos blickten auf ein turbulentes Jahr zurück. Sehr erfreulich zeigte sich Denis Engelhardt über die vielen Neumitglieder im Kreis. Maria Mauch-Felekidou sagte hierzu, dass die hohe Zahl der Neumitglieder zeigt, dass die Jusos die richtigen Themen ansprechen, welche die jungen Menschen bewegen und dass dieser Weg weitergegangen werden muss.

Im vergangenen Arbeitsjahr stand der Dokumentarfilm „Blut muss fließen-Undercover unter Nazis“ im Mittelpunkt. Der Film wurde in ausgewählten Schulen im Kreis gemeinsam mit dem Regisseur, Peter Ohlendorf, gezeigt und kann als voller Erfolg angesehen werden. Anna Bayerlein teilte mit, dass die Jusos von allen Seiten sehr gute Resonanzen zu diesem Projekt bekommen haben und bereits Anfragen von Schulen vorliegen, die sich vorstellen können, diese und weitere Aktionen zu unterstützen.

Im neuen Arbeitsjahr wollen sich die Jusos stark für die anstehenden Kommunal- und Europawahlen engagieren. Wichtig ist hier aktiv für die europäische Idee zu werben und eine starke SPD-Fraktion im Europäischen Parlament zu bekommen. Es soll darauf hingewirkt werden, dass der Europawahlkampf seiner Bedeutung gerecht wird. Zusammen mit der SPD sollen Aktionen gestartet werden, um Jung- und Erstwähler zum Wählen zu bringen.

Das Thema des demographischen Wandels wird auch in diesem Arbeitsjahr einen Schwerpunkt setzen. Hierbei kritisieren die Jusos in aller Deutlichkeit den immer wieder ausgerufenen „Krieg der Generationen“. Keine Generation darf benachteiligt werden. Geplant ist, Lösungsansätze zu untersuchen , wie in Zeiten des fortschreitenden demographischen Wandels ein Renten-und Pflegesystem gelingen kann.

Als weiterer Schwerpunkt wurde die Energiewende vor Ort bezeichnet. Die Jusos wollen sich in diesem Rahmen Beispiele in der Region Stuttgart ansehen um sich ein Bild vor Ort darüber zu machen, wie anderen Trägern der Kampf um die Energiewende gelingt.

Die Aufklärungsarbeit gegen Rechts nimmt einen weiteren Schwerpunkt im Arbeitsjahr 2014 ein. Im Mittelpunkt stehen die Anstrebungen, eine Aktion gegen Rechts, gemeinsam mit dem Partnerlandkreis Meißen, zu veranstalten.

Der Juso-Stand auf dem Backnanger Straßenfest 2014 ist ebenso geplant.

 
 
 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Robes de soiree

bei mir schreibt er s28 auch nicht in die server.dat und selbst ändern lässt er nicht zu. Robes de soiree http://www.robes-desoiree.com

Autor: Robes de soiree, Datum: 27.02.2014


sammy dress

Die Superregulierer aus China sehen, dass der Weg von Rechtsstaatlichkeit und Markt womöglich die bessere Alternative ist. Spannend, wie man in unterschiedlichen Situationen die Realität bewertet. sammy dress http://www.sammydress.cc

Autor: sammy dress, Datum: 27.02.2014