Share

 

Counter

Besucher:452011
Heute:49
Online:1
 

Denis Engelhardt neuer Juso Kreisvorsitzender

Pressemitteilungen

Generationswechsel im Rems-Murr-Kreisvorstand der Jugendorganisation der SPD
Juso Kreisvorstand 2012 (v.l.n.r.: Maria Turcan, Benjamin Kindsvater, Lukas Wildermuth, Paul Alexander Eißele, Max Gottschalk, Kreisvorsitzender Denis Engelhardt, Marcel Kühnert, Sükriye Eldemir, David Abraham, Anna Bayerlein)



Auf der Jahreshauptversammlung stellten die Jusos Rems-Murr mit der Wahl eines neuen Vorstandes die Weichen für das kommende Arbeitsjahr. Der ehemalige Juso Kreisvorsitzende und Zweitkandidat zur Landtagswahl der SPD im Wahlkreis Schorndorf, Christian Kollmer, trat nicht mehr zur Wahl an und leitete damit einen Generationswechsel ein. Der 26-jährige Speditionskaufmann Denis Engelhardt aus Leutenbach wurde mit breiter Mehrheit zum neuen Vorsitzenden der Jugendorganisation der SPD gewählt. Neuer Kreisgeschäftsführer ist der 22-jährige Gemeinderat in Kernen, Paul Alexander Eißele, und Marcel Kühnert, Jugendgemeinderat der Stadt Schorndorf, begleitet weiterhin das Amt des Pressesprechers. Unterstützt wird der Kreisvorstand von den fünf stellvertretenden Vorsitzenden Anna Bayerlein, Sükriye Eldemir, Max Gottschalk, Maria Turcan und Lukas Wildermuth. Die Jusos blickten auf ein ereignisreiches Jahr 2011 zurück das von vielen Aktionen der Arbeitsgemeinschaften Unteres Remstal, Schorndorf, Backnanger Bucht und Alfdorf gekennzeichnet war. Neben politischen Bildungsreisen nach Berlin, Bonn, Stuttgart oder anderen Regionen organisierten die Jusos auch vor Ort verschiedene Diskussionsveranstaltungen zu aktuelle politischen Themen wie der Gentechnik und der Zukunft der Schullandschaft in Baden-Württemberg. Darüber hinaus wollen sich die Jusos 2012 erneut am Kinderferienprogramm und dem Backnanger Straßenfest beteiligen und vor Ort mit jungen Menschen ins Gespräch kommen. Kreisvorsitzender Denis Engelhardt sagt, dass die Jusos neben eigenen politischen Veranstaltungen im neuen Jahr verstärkt an der programmtischen Ausrichtung der Mutterpartei, der SPD, mitwirken wollen. „Die 90-minütige Diskussion über Anträge auf der Jahreshauptversammlung hat gezeigt, dass wir Jusos Mut haben über große politische Zukunftsthemen wie einer Waffenbesitzsteuer oder der Rolle von Altenheimen im demographischen Wandel in unseren Kommunen zu streiten.“ Besonders freuen sich die Jusos, dass sie seit einem Jahr nun neben Katrin Altpeter als Sozialministerin auch Gernot Gruber als Backnanger Landtagsabgeordneten einen Ansprechpartner im Stuttgarter Landtag haben. Der Kreisvorsitzende der SPD Rems-Murr, Jürgen Hestler, ermutigt die Jusos an ihrem Engagement festzuhalten und maßgeblich die Zukunft der SPD mitzugestalten. „Wir brauchen unbedingt frische Ideen von jungen Menschen die den größten Teil ihres Lebens noch vor sich haben und anpacken wollen.“ Neben der Unterstützung der Arbeitsgemeinschaften liegt der Schwerpunkt des Juso Kreisverbandes auf der Bekämpfung des Rechtsextremismus und in einer Veranstaltungsreihe zur Zukunft der Erneuerbaren Energien in der Region. Durch den rechtsextremistischen Anschlag in Winterbach und regelmäßigen Veranstaltungen der rechten Szene in Korb in den vergangenen Jahren sehen die Jusos den Rems-Murr Kreis hier in einer großen Verantwortung. In den nächsten Monaten soll zudem eine Diskussion mit Fredericke Spiecker zur Euro-, Schulden- und Finanzkrise stattfinden. Marcel Kühnert, Pressesprecher der Jusos im Kreis, betont, dass es den Jusos besonders am Herzen liegt so schnell wie möglich im Rems-Murr Kreis einen Ring politischer Jugend einzurichten, dessen Gründung bisher jedoch noch von der Jungen Union behindert wird. Der Kreistag des Rems-Murr Kreises müsste nach einer Einigung zwischen den politischen Jugendorganisationen über die Einrichtung eines Rings politischer Jugend entscheiden. „Wir wollen als Jusos mit dem RPJ gemeinsam mit der Jungen Union, der Grünen Jugend und den Jungen Liberalen an Schulen präsent sein und Jugendliche in ihrem Alltag abholen“, so Marcel Kühnert. „Wir sehen darin ein großes Potential um die Lust am politischen Engagement von Jugendlichen zu wecken.“
 
 
 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

kuuJUuQUqRK

sagt:Oh das fcberrascht mich jetzt. He4tte nicht erwartet, dass auf so einen Larifari-Eintrag mehr Kommentare komemn als auf alle anderen Eintre4ge in den letzten Wochen Das fcberzeugt mich eigentlich schon ohne viele Worte davon, dass solche Eintre4ge doch ganz gut ankomemn. Und ich hatte mich schon etwas gewundert, warum so wenig komemntiert wird.Dann werdet ihr wohl in Zukunft f6fter auch Beitre4ge in diese Richtung lesen kf6nnen. Das ist mir pers. auch deutlich lieber so.@Fabian machbar ist das auf jeden Fall. Ich hatte jedoch gehofft, die Benutzer somit dazu zu bewegen, mehr zu komemntieren Aber weil hier so schf6n viele Kommentare gepostet wurden, schalte ich euch das um, so dass nun der komplette Eintrag im Feed steht

Autor: Laura, Datum: 25.04.2012


TUWOGPlITKKwCKVk

Super inofrmative writing; keep it up.

Autor: Diya, Datum: 25.04.2012


hObJuKwHXV

Lukas sagt:Das Thema war ja lange in der Versenkung verschwunden, aber jetzt ist es wieedr aktuell. Auch gerade heute, da die Ziele der Abr stungskonferenz im Nahen Osten bekannt gegeben worden sind.

Autor: Richard, Datum: 23.04.2012